die Fußballwelt schreit nach Siegertypen 

Lesezeit 2 Min

Fragen zum Thema: 

Wen würdest Du als Siegertypen bezeichnen? Wen beurteilst Du als „besonders guten“ Fussballer? Wer fordert die Bälle, wenn Dein Team in Rückstand liegt? Wer wirkt besonders „selbstbewusst"? Wer besitzt einen „besonders starken und ausgeprägten“ Siegeswillen?

 

Woran erkennt man einen Siegertypen? Ist Erfolg angeboren? Oder kann jeder zu einem Siegertyp werden?

 

Hierbei gibt es unterschiedliche Ansätze. Viele Experten nennen unterschiedliche wichtige Voraussetzungen:

 

  • genetische Eignung

  • Harte Arbeit

  • Einfluss der Prägejahre

  • Reifeprozess durch Selbstreflektion 

 

Wir alle kennen diese SpielerInnen. Wir alle bewundern sie. Die erste Erkenntnis an dieser Stelle:

Es ist noch kein Siegertyp vom Himmel gefallen. Daraus leiten sich gleichzeitig weitere Eigenschaften ab:

Üben. Trainieren. Dranbleiben. Analysieren. Sich weiterbilden mit dem Thema „Siegermentalität“!

Wenn man den Medienberichten und befragten Experten in Interviews der letzten Jahre Glauben schenken darf, dann werden die beiden Begriffe „Siegertyp“ und „Siegermentalität“ hauptsächlich durch drei Kategorien definiert:

 

  • Charakter-Eigenschaften des/der FussballerIn

  • In welchen Spielsituationen wendet er/sie diese an

  • Wie wird er abseits des Fussballplatzes in der Öffentlichkeit wahrgenommen

 

Die ersten beiden Kategorien enthalten fussballspezifische Eigenschaften bzw eine klare Leistungs-Komponente (VerhaltensKomponente) überdurchschnittlicher fussballerischer Fähigkeiten verbunden mit drei wichtigen Phasen des Fussballspiels:

 

  1. Verhalten in Drucksituationen

  2. Verhalten in wichtigen Spiel-Entscheidungs-Situationen

  3. Verhalten in negativen Spielphasen

 

In diesen Spielsituationen nehmen wir FussballerInnen unterschiedlich wahr. Wer in diesen Situationen regelmäßig Top-Leistung zeigt wird von Anderen (Zuschauern, Coaches, Medien, SpielerAgenturen, Entscheidern) als Siegertyp wahrgenommen.
Wenn ein Team in solchen Situationen durch eine Top-Team-Leistung besticht, sagt man ihm „Siegermentalität“ nach. 

 

Bei genauerer Betrachtung wird hier deutlich, dass sich diese Eigenschaften bei „Siegertypen“ einerseits aus eigens gemachten Erfahrungen entwickeln und andererseits durch die Wahrnehmung und das Beobachten bei Anderen im Laufe der Entwicklung entstehen. 

Hinzu kommt die Meinung der sogenannten „Öffentlichkeit“. Diese prägt beide Begriffe und die damit verbundenen Attribute. 

FussballspielerInnen, Coaches und Beteiligte werden also anhand der Bedeutung der öffentlichen Meinung zu diesem Thema beurteilt, bewertet und abgestempelt. Weitere mitschwingende Begriffe sind: Wettkampftyp, Verlierertyp, Trainingsweltmeister. 

Im Kontext all dieser Begriffe und der Verhaltensweisen in den oben genannten SpielPhasen definiert sich kollektiv die Meinung über SpielerInnen und Coaches!

 

Fazit: „Siegertypen“ können grundsätzlich entwickelt und trainiert werden! Siegermentalität eben auch!

 

Zum Abschluss ein kleiner Auszug von Eigenschaften des „Siegertypen“:

Positives Denken, Mentale Kraft: hat den Kopf frei für Hochleistungen, Einstellung zum Gewinnen, Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit, Selbstvertrauen, setzt sich Ziele, mutig, engagiert und initiativ, Kennt seine Wirkungsgrade, Körpersprache, Hohe Misserfolgstoleranz etc….

 

Diese und noch weitere Eigenschaften werden von Siegertypen bewusst ausgelebt, ausgebaut und weiter entwickelt.

Zur Definition der Siegertypen in deinem Team oder in Deiner Fussball-Umgebung gebe ich Dir ein paar Fragen zur Orientierung an die Hand:

 

  1. Wen in Deinem Team würdest Du als Siegertypen bezeichnen?

  2. Wen beurteilst Du als „besonders guten“ SpielerIn

  3. Wer fordert die Bälle, wenn Dein Team zurückliegt?

  4. Wer wirkt „besonders selbstbewusst“?

  5. Wer baut Dich auf, wenn Du einen Fehler gemacht hast?

  6. Wer in Deinem Team besitzt einen „besonders starken“ Siegeswillen?

  7. Wer strahlt in einem hektischen und Chaos-Spiel Ruhe und Übersicht aus?

  8. Wer rüttelt nach einem Gegentor die Mitspieler wach?

  9. Wer verliert nur selten  einen entscheidenden Zweikampf?

  10. Wer hat ein „besonders souveränes“ Auftreten?

 

Lass uns in einem Team-Workshop oder individuell Deine Siegermentalität trainieren. Es ist einfacher als Du denkst!

Wenn Dich das neugierig macht, egal ob Coach oder SpielerIn, 

findest Du weitere Infos auf meiner App „Fussballmental“. Einfach auf den Button klicken!

SPRECHZEITEN

Mon - Do: 9 AM to 8 PM

Freitag:     9 AM to 3 PM

KontaKTIERE MICH

Scheffelstraße 24 

78628 Rottweil

coach(at)fussballmental.com

0152 5421 3071